Künstler/-innen

Photographie: Marina Saanishvili

Noëlle Altenburger – Bern, Schweiz: Tänzerin

Seit über drei Jahrzehnten ist Tanzen Noëlles Passion. Sie hat im In- und Ausland diverse Tanzstile trainiert – wobei nicht nur die „regulären” Lektionen im Tanzstudio sie geprägt haben, sondern auch der Austausch (z.B. in Clubs, auf der Strasse) mit TänzerInnen und anderen KünstlerInnen aus aller Welt. Angefangen hat sie als Kind mit Ballettstunden. Weiter ging’s ab dem Jugendalter mit Hip Hop, Jazz- und Afro/Afro-Caribbean Dance. Später stiessen House, Ragga, Salsa und Afro-Contemporary-Brazilian Dance dazu. Noëlle war Mitglied wie auch Leiterin verschiedener Dance Companies und betreibt mit ihrer Schwester das KünstlerInnennetzwerk „slick minority”. Seit 1994 unterrichtet sie ihren „soul move” Tanzstil für alle Stufen und Alter und engagiert sich als Soziokulturelle Animatorin in sozialen (Tanz-)Projekten.

Stephan Wiesner Photographie Berne

Stephan Wiesner Photographie Berne

Pascale Altenburger – Bern, Schweiz: Tänzerin

Mit 4 Jahren hat Pascale am Konservatorium Bern mit klassischem Ballett angefangen. Bald aber begann sie sich für weitere Tanzstile wie Jazz, Modern, Salsa und afrikanischem Tanz zu interessieren. Nach einem längeren Auslandaufenthalt in New York City, entdeckte sie ihre grosse Leidenschaft, den Hip Hop Tanz mit all seinen Facetten und Variationen. Zurück in der Schweiz begann sie selber zu unterrichten und tut es bis heute. Pascale war Mitglied folgender Tanzkompanien: „fufuru“ (Afro- Carribbean Dance Company), L.E.S (Modern/ Jazz-company), redbeans’n’ rice (Hiphop Streetdance-company), Slick Minority (KünstlerInnennetzwerk). Mit ihrer Schwester leitet sie aktuell die „Dash Dance Company“.

Tobias Zucker Photographie Zürich

Tobias Zucker Photographie Zürich

Philippe Dick – Zürich, Schweiz: Tänzer

Philippe Dick machte seine ersten Tanzerfahrungen mit mexikanischen Volkstänzen. Mit 14 Jahren startete er seine Breakdance-Ausbildung. Heute ist Philippe professioneller Breakdancer und Tanzpädagoge. Philippe war Tänzer und künstlerischer Leiter bei der «Cool & Clean Dance Company», bei der Tanzgruppe «Lordz of Style» sowie Tänzer bei «Stylize». Philippe gibt sein Knowhow als ausgebildeter Tanzpädagoge (CAS Tanz Vermittlung, CAS Health & Performance an der Uni Bern und Frankfurt) sowohl an seiner eigenen Tanzschule als auch an diversen Workshops im In- und Ausland weiter und engagiert sich bei Tanzvermittlungsprojekten wie Tanzlager oder Online-Lehrmitteln für Tanz. Philippe ist regelmässig Jurymitglied und Mitglied bei Danse Suisse.

Vanessa Photographie Bern

Vanessa Gerotto – Bern, Schweiz: Tänzerin

Nach einer berufsvorbereitende Tanzausbildung an der «Résodanse Station» in Neuenburg, studierte Vanessa Zeitgenössischen Tanz am Laban Dance Centre in London. Zwischen 2012 und 2015 tanzte Vanessa in der Tanzkompanie « Tanz Collektiv Flock » in London. Sie arbeitete ausserdem für verschiedene Tanz- und Performance-Projekte in London, Holland und in der Schweiz (Pil and Galia Collective, Cindy Claes, Willi Dorner, Agnese Lanza, Rafaela Lopes Devalga, Cie trop cher to share). Zwischen 2004 und 2010 leitete Vanessa das Atelier Motion und unterrichtet und assistiert wieder in der Schweiz seit 2016 (Studio 19, Junge Bühne Bern, W.Z Thun). Als Mitwirkende der Choreolab « residenz » von Reso in Luzern, der “Watch and Talk” am Far° in Nyon sowie bei der Tanzkompagnie Abshalom Polak und Inbal Pinto in Tel-Aviv, entwickelte Vanessa persönlichen Choreographie- und Installationsprojekte.

Sabrina Jud

Stephan Wiesner Photographie Berne

Sabrina Jud – Bern, Schweiz: Co-Leiterin der Kompanie, Choreographin und Tänzerin

Sabrina absolvierte ihre Ausbildung in verschiedenen Tanzstilen in der Schweiz und im Ausland. Ihre Begeisterung für lateinamerikanische Tänze führte sie nach Havanna, wo sie am „Centro Nacional de Superacion Escuelas de Arte (CNSEA)“ in Havanna kubanische Tänze studierte. Zurück in der Schweiz bildete sie sich in weiteren Stilen wie Zeitgenössisch, Jazz und Hip Hop weiter, indem sie eine Diplom-Ausbildung in der Tanzschule «Résodanse Station» bei Manu Accard in Neuenburg genoss. Sabrina bildete sich in diesen und weiteren Tanzstilen (Jazzfunk, Burlesque) kontinuierlich weiter und vertiefte ihr Können in internationalen Weiterbildungen und Workshops, u.a. in Los Angeles, Barcelona, Zürich, Lausanne und Bern. Als Tänzerin der Kompanie „Jazz Elements“ von Manu Accard sammelte sie zudem vielseitige Bühnenerfahrung mit international renommierten Choreographen. Ihre Leidenschaft zum Tanz kann Sabrina auch an ihrem Arbeitsort, dem Sportinstitut der Universität Bern, ausleben, wo sie als Tanzdozentin den Sportstudierenden das Tanzen näher bringt.

Photographie: Felix Peter

Rahel Kisslin – Bern, Schweiz: Tänzerin

Mit 17 Jahren fing ich die Tanzschule ZTTS (Zürich-Tanz-Theater Schule) an. Eine professionelle 3 jährige Bühnentänzerin/ Tanzpädagogin Ausbildung die ich 2012 abgeschlossen habe.

Danach ging ich für ein Jahr an der Balettakademie in Stockholm.

Im Sommer 2016 habe ich die Tanzausbildung Diambra Dance Education in Stockholm abgeschlossen. Danach kam ich wieder zurück in die Schweiz und seitdem unterrichte und arbeite ich als selbständige Tänzerin.

Photographie: Visuale

Anja Leber – Bern, Schweiz: Tänzerin

Ihre Liebe zum Tanz entdeckte Anja durch ihre frühere Begeisterung, dem Kunstturnen. Erst mit 19, als sie fürs Studium nach Bern zog, wurde aus Liebe Leidenschaft. Schnell fasste sie in der Tanzwelt Fuss und wirkte bald in mehreren zeitgenössischen Produktionen verschiedener Choreografen als Tänzerin mit (Michael Schulz (D/CH), Joshua Monten (USA/CH), Dominique Cardito (CH), Rena Brandenberger (CH), Manon Bardou (F)). Seit 2015 unterrichtet Anja im TanzArt Bern (u.a. Contemporary Dance und Acro For Dancers) und bildet sich regelmässig an Workshops und Fortbildungen im In- und Ausland weiter. Momentan absolviert sie den M.A. in Theater- und Tanzwissenschaft an der Uni Bern.

Tänzerinnen und Schauspieler früheren Projekten:

Yves_portrait

Yves Barrelet – Neuenburg, Schweiz: Schauspieler

Yves Barrelet bildete sich an der EICAR und bei Acting International in Paris wie auch in London an der London Drama Scholl aus. In der Schweiz war Yves in verschiedenen Theaterstücken zu sehen (Molière; Albert Camus; Éric Emmanuel Schmit; Sébastien Thiéry…). Yves spielte ausserdem in « Roméo et Juliette » im bekannten Stuttgarter Ballett mit wie auch in « Henri IV, le bien aimé » von Daniel Colas, an der Seite von Jean-François Balmer und Maxime d’Aboville im Théâtre du Passage in Neuenburg. In „L’Heure du Temps”, welches von Sandrine Petithuguenin geschrieben und inszeniert worden ist, versuchte sich Yves zum ersten Mal in einer One-Man-Show, wo er gleichzeitig ein übernatürliches Wesen, als auch multiple Persönlichkeiten interpretieren musste.

Stephan Wiesner Photographie Berne

Stephan Wiesner Photographie Berne

Marie Chatelain – Lausanne, Schweiz: Tänzerin

Marie hat als Kind mit klassischem Ballett angefangen. Im Alter von 15 Jahren entdeckte sie weitere Tanzstile wie Zeitgenössisch, Modern Jazz, Hip Hop, Funk, New Jazz. Um Bühnenerfahrung zu sammeln trat Marie 2006 dem „Corps de Ballet“ der Revue von Servion (Théâtre Barnabé) bei und tanzte hier 3 Jahre lang mit. Gleichzeitig nahm sie zwischen 2006 und 2008 an Tanzprojekten von Mariano Capona (D. Master Company, Prilly) teil. Seit 2008 ist sie zudem Mitglied der Company Deeva Dance, welche sich auf private und öffentliche Revues und Events spezialisiert hat. In Zusammenarbeit mit Valérie Maury (Neuenburg), Gründerin und Direktorin der Kompanie, ist Marie nicht nur Tänzerin, sondern zugleich auch Capitaine des Corps de Ballett. Seit 2010 gibt Marie ihre Tanzleidenschaft weiter, indem sie Jazz und Burleque unterrichtet (Ausbildung für Burlesque Tanz bei Manu Accard 2012). Parallel dazu tanzte Marie in Projekten von Rémy Sciola (2009, Vevey), Sabrina Jud (2011, Neuenburg) und der in der Artistencompany Lunidea (2012, Lausanne) mit.

Sabrina K.

Stephan Wiesner Photographie Berne

Sabrina Kellerhals – Bern, Schweiz: Tänzerin

Schon als kleines Kind hat Sabrina ihre grosse Leidenschaft, das Tanzen, entdeckt. Mit 18 Jahren begann sie ihr Tanztraining in der Tanzschule „TanzArt“ in Bern zu intensivieren und wurde 2003 zudem Mitglied der «Blue Dance Formation ». 2007 nahm Sabrina an der „Gymnaestrada“ in Dornbirn (Österreich) teil. Neben ihrer Tanz- und Bühnenerfahrung choreographierte Sabrina für die Kreation „Tanzgalerie“ der TanzArt. 2012 wurde sie als Tänzerin des „Ballet-Théâtre Manu Accard« für das Projekt Jazz Elements engagiert, in welchem sie die Gelegenheit erhielt, mit namhaften Choreographen wie Rick Odums (USA/Frankreich) und Nathalie Wagner (CH) zusammen zu arbeiten.

simone

Kim Zehntner

Simone Merkli – Basel, Schweiz: Tänzerin

Mit 3 Jahren hat Simone zum ersten Mal das Innere eines Tanzsaales gesehen. Und bis heute fasziniert diese Kunstart Simone. Nach ihrer Tanzausbildung am Theater Basel wurde sie am grossen « Friedrichstadt-Palast » in Berlin engagiert. Nach mehreren Jahren als Profitänzerin, entschied sich Simone dazu, ihr Studium der Sport- und Medienwissenschaft an der Uni Basel wieder aufzunehmen. Simone gab auch Tanzunterricht und war Mitglied der Tanzcompany „Jazzmatics“ in Basel, mit welcher sie die Schweizermeisterschaft gewann.

Stephan Wiesner Photographie Berne

Stephan Wiesner Photographie Berne

Annick Uldry – Fribourg, Schweiz: Co-Leiterin der Kompanie, Choreographin und Tänzerin

Nach ihrer Ausbildung im „Centre International de danse jazz – Rick Odums“
in Paris, startete Annick ihre Tanzkarriere in unterschiedlichen Tanzkompanien und Tanzprojekten in München, London, Vancouver und New York. Zurück in der Schweiz tanzte sie in den Tanzkompanien „Sé- Geste“, „Slick Minority“ und Jazz Elements“ mit. In Zusammenarbeit mit der Tanzschule MVDR kreiert sie ein Stück für die Nachwuchskompanie „Mo- Team“, welches u.a. am Jugendfestival 2006 in Sursee gezeigt wurde. Annick unterrichtete an verschiedenen Tanzschulen in der Schweiz, wie „Résodanse“ in Neuenburg. Annick führte ihre Tanzkarriere weiter, als sie in der chinesischen Tanzkompanie JDF als Tänzerin, Choreographin und Tanzlehrerin angestellt wurde und auf einer Tour durch China, Hong Kong und Macau vielseitige Bühnenerfahrung sammeln konnte. Zurück in der Schweiz absolviert Annick in Lausanne die Hotelfachschule und erhielt zu deren Abschluss die Auszeichnung für die beste Diplomarbeit 2011. Annick erweiterte ihre Kompetenzen im Managen von kulturellen Projekten. Im Juni 2016 hat Annick ihr Diplom im Sportmarketing (SAWI) erlangt.